Limited für Rechtsanwälte

Im Bemühen, lukrative Nischen auf einem heiß umkämpften Ltd.-Markt zu besetzen, treiben manche Gründungsagenturen echte Stilblüten. So wird in einem aktuellen Fall die alleinige Kompetenz eines Gründers für die Einrichtung von "Rechtsanwalt Limiteds" beworben.

 

Ob dies wirklich so ist, lohnt die Mühe der Recherche nicht, denn weder Rechtsanwalts Ltds. noch Steuerberatungs Ltds. dürfen entsprechend aktueller Rechtsprechung in Deutschland steuer- oder rechtsberatend tätig sein.

Zwar ist es jedem Anwalt unbenommen, eine Limited zu gründen, aber z.B. eine Abrechenbarkeit von Leistungen ist gesetzlich nicht möglich. Demzufolge macht das alles keinen Sinn, weil die "Anwalts xyz-online Ltd." zwar Äpfel und Birnen verkaufen darf, aber keinen Rechtsrat. Eine Limited ist wie eine GmbH eine rechtliche Person, wobei der Gesetzgeber der GmbH in Deutschland die Rechtsberatung zugesteht.

"Die höchstrichterliche Rechtsprechung hat erst im Januar 2005 die Voraussetzungen der Anwalts-AG dargestellt, daran wird sich sie Rechtsanwalts-Ltd. messen lassen müssen," so Fachanwalt für Steuerrecht und Autor des Buches "Die Rechtsanwalts GmbH", Sebastian Korts, Köln (www.korts.de).

Diesen Sonderregelungen wird die Ltd. so zum jetzigen Zeitpunkt nicht genügen. Eine Ltd. von Steuerberatern ist eben noch keine Steuerberater Ltd, allenfalls eine Betriebsgesellschaft für deren Büro und stellt allenfalls eine steuerliche Betriebsaufspaltung dar.