Steuerparadies England?

Steuerparadies

Der Ort der Versteuerung kann nicht selbst gewählt werden kann.

Hierzu gibt es klare gesetzliche Regelungen, wann in welchem Land welcher Betrag zu versteuern ist. Um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden, haben viele Länder aber ein Abkommen untereinander abgeschlossen, dass sogenannte Doppelbesteuerungsabkommen.

Grundsätzlich wird ein Gewinn an dem Ort der Betriebsstätte versteuert. Wenn demnach mit einer selbstständigen Zweignierderlassung ausschließlich in Deutschland gearbeitet wird, ist der Ort der Versteuerung in aller Regel auch in Deutschland, also am Ort der Betriebsstätte.

Es kann natürlich immer Ausnahmen oder Sonderfälle geben. Wenn Sie denken, dass für Sie eine Ausnahmeregelung zutreffen könnte, wenden Sie sich für eine weitere Beratung bitte an einen Steuerberater. Nur dieser kennt Ihre Hintergründe genau und kann eine fundierte Prüfung vornehmen.

Mittlerweile geht der deutsche Fiskus auch davon aus, dass ein Geschäftsführer (Director) mit Meldeanschrift in Deutschland die geschäftlichen Entscheidungen in Deutschland trifft. Bei einer Betriebsprüfung liegt es dann an Ihnen, das Gegenteil zu beweisen. Denn sollte das deutsche Finanzamt einen Anfangsverdacht begründen können, gilt der Grundsatz der Beweisumkehr. Somit müssten Sie beweisen, dass Sie alle maßgeblichen geschäftsführenden Entscheidungen tatsächlich in z.B. England getroffen haben.

Wir möchten damit deutlich machen, dass eine Gesellschaft mit einer Betriebsstätte in Deutschland grundsätzlich auch in Deutsclhand die Steuern abführen muss. Die Limited hat jedes Jahr nach deutschen GoB (Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung) eine Bilanz aufzustellen. Eine einfache Einnahmen- Überschussrechnung, wie Sie es vielleicht aus Ihrer Einzelfirma kannten, ist nicht möglich. Mit einer Kapitalgesellschaft (Ltd, GmbH, etc.) müssen Sie vom ersten Tag an die doppelte Buchführung anwenden.

Sollten Sie noch nicht mit der doppelten Buchführung in Kontakt gekommen sein, empfiehlt es sich, einen Steuerberater zu kontaktieren. Jeder Steuerberater sollte in der Lage sein eine Bilanz/ Buchführung für eine Limited zu führen, da sie sich nicht von einer deutschen Kapitalgesellschaft unterscheidet.

Sollten Sie dennoch Probleme haben einen Steuerberater zu finden, können Sie sich gerne an einen unserer Kooperationspartner wenden.



Auf Grund der oben geschilderten Situation begleiten wir Interessenten nicht, die die Limited nur gründen, um in Großbritannien zu versteuern.

Unsere Gründe hierfür sind: