Unser Weg

Wir möchten Ihnen hier aufzeigen, welchen Weg Sie mit uns gehen können. Wir definieren uns als Service-Agentur, nicht nur als reinen Dienstleister - das macht einen Unterschied, denn Ihre Begleitung über das Notwendige hinaus ist uns eine Verpflichtung.

Unser WegMit der Eintragung ins englische Handelsregister allein ist es nicht getan. Es ist wichtig zu wissen, was wo passiert und welche Konsequenzen es hat.

Genau an diesem Punkt unterscheiden wir uns von vielen anderen Gründungsagenturen, denn wir kooperieren mit einem erfahrenen Notar vor Ort.

Nach der Ltd-Registrierung bestellen, bzw. besorgen wir Ihnen alle Unterlagen, die Sie für die Eintragung der Limited in das deutsche Handelsregister benötigen. Zu diesen Unterlagen zählen:

Mit diesen Unterlagen können Sie sich dann entweder an einen Notar Ihrer Wahl wenden oder Sie nutzen einfach unseren Notar vor Ort in Braunschweig. Die Nutzung unseres Notars ist nicht teurer, als die Verpflichtung eines anderen Notars Ihrer Wahl. Unser Fachmann bietet aber zusätzlich sehr viel Ltd-Erfahrung.

Sie scheuen den Weg nach Braunschweig? Natürlich haben wir auch dafür eine Lösung gefunden: Sie bevollmächtigen einfach einen Mitarbeiter unseres Hauses die Handelsregisteranmeldung für Sie zu tätigen - den Rest erledigen wir. 

Die dafür notwendigen Vollmachten liegen den Gründungsunterlagen stets bei. Dieser Service ist für Sie kostenlos.

Neben der Eintragung Ihrer Niederlassung beim Handelsregister für Kapitalgesellschaften (HRB), müssen Sie nur noch die Gewerbeanmeldung für eine selbständige Zweigniederlassung bei Ihrem zuständigen Gewerbeamt vornehmen - damit ist Ihre Limited nun auch in Deutschland offiziell eingetragen.

Zeitgleich können Sie eine deutsche Steuernummer bei Ihrem zuständigen Finanzamt vor Ort beantragen.

Für die Zuweisung einer Umsatzsteueridentifikationsnummer (für den innergemeinschaftlichen Erwerb/ Verkauf) wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Fax an das Bundesamt für Finanzen in Saarlouis. Dafür benötigen Sie die deutsche Steuernummer. Daher ist die Einhaltung der Reihenfolge wichtig. Also erst Steuernummer vor Ort beantragen, dann die Umsatzsteuer-Id-Nummer.